Unser längst zur Tradition gewordener Raggalausflug, der mittlerweile schon seit Jahren/Jahrzehnten zu unserem Vereinsleben gehört, bekam dieses Jahr ein kleines Update und wir verlängerten unser Wochenende auf 4 Tage.

Dies bedeutete aber auch für unsere Sportler Frank und Dennis, die schon fast im Schlaf mit dem Fahrrad nach Raggal finden würden, dass Sie bereits am Mittwoch zu ihrer 2-tätigen Fahrradtour aufbrachen. Leider hatten sie kein so großes Glück mit dem Wetter, aber sie trotzten dem Regen und bestätigten zum ersten Mal an diesem Wochenende: Es gibt kein schlechtes Wetter, nur falsche Kleidung!

 

Am Donnerstag sammelten auch unsere Fahrer Ebi und Thiemo ihre Mitfahrer Olli, Beni, Julian und Lydia ein und düsten am Vormittag ab Richtung Vorarlberg. Nach dem üblichen LKW-Zwischenstopp machten wir einen kleinen Umweg über das Furkajoch, da wir dort auf unsere Radfahrer trafen, die jedes Jahr ihre Tour etwas ausweiten.

An der Hütte angekommen, räumten wir diese ein, bezogen die Betten und nach einem kurzen Einkauf, genossen wir noch das herrliche Wetter, bevor es nach einem leckeren Abendessen noch eine gemütliche Feierabend-Cola oder -Bier gab.

 

  • Die Fahrradtour geht los

  • Es gibt kein schlechtes Wetter, nur falsche Kleidung - Teil 1

  • Treffen auf der Hinfahrt

  • Und Sonnenschein empfängt uns

  • Geweckt durch strahlend blauen Himmel...

  • ...auf zur großen Wanderung

  • Immer weiter bergauf...

  • ...mit Blick auf Raggal

  • Die Kellaspitz ist erklommen...

  • ...und wir haben uns im Gipfelbuch verewigt

  • Eine kleine Erfrischung...

  • ...und ein verdienter Feierabend

  • Es gibt kein schlechtes Wetter nur falsche Kleidung - Teil 2

  • Selbst Schneereste haben wir noch entdeckt

  • Und die Gruppe war stets motiviert dabei

  • Kleine Pause, kurz vor dem Ziel...

  • ...und ab ins kühle Nass

  • Wir haben die Sonne wieder

  • Bergauf zur Golm...

  • ...bergab mit dem Alpinecoaster

 

Nach der ersten Nacht weckte uns ein strahlend blauer Himmel und die Sonne lachte uns ins Gesicht. Leider waren nicht alle ganz fit an diesem Tag, weswegen leider nicht alle von uns zur Wanderung auf die Kellaspitz aufbrechen konnten. Aber auch unser „Lazarett-Team“ erholte sich und konnte noch eine kleine, aber schöne Wanderung machen.

Am Abend trafen sich alle wieder auf unserer Hütte und der ein oder andere brachte dank des schönen Wetters nicht nur tolle Erinnerungen, sondern auch etwas Sonnenbrand mit.

 

Nach einem Wetterumschwung in der Nacht mussten wir am Samstag erst einmal einen Hütten-Vormittag verbringen. Dank eines Tischtennis-Turniers verging die Zeit aber wie im Flug und das zweite Mal an diesem Wochenende sagten wir uns „Es gibt kein schlechtes Wetter, nur falsche Kleidung!“ und wanderten über die Bärenalpe zum Seewaldsee, wo passend der Regen vollständig durch Sonnenschein verdrängt wurde.

 

Am Sonntag ging es leider schon wieder zurück in die Heimat, aber nur zu gerne verzögerten wir unsere Rückfahrt durch eine weitere Wanderung zur Golm, wo wir nach einem leckeren Eis und der Umrundung des Stausees mit dem Alpinecoaster ins Tal düsten.

 

Wir danken allen Organisatoren und Fahrern für die Ermöglichung dieses wunderschönen Wochenendes und würden uns freuen, wenn es auch 2020 wieder heißt: Raggal, wir kommen!

 

  • Die Fahrradtour geht los

  • Es gibt kein schlechtes Wetter, nur falsche Kleidung - Teil 1

  • Treffen auf der Hinfahrt

  • Und Sonnenschein empfängt uns

  • Geweckt durch strahlend blauen Himmel...

  • ...auf zur großen Wanderung

  • Immer weiter bergauf...

  • ...mit Blick auf Raggal

  • Die Kellaspitz ist erklommen...

  • ...und wir haben uns im Gipfelbuch verewigt

  • Eine kleine Erfrischung...

  • ...und ein verdienter Feierabend

  • Es gibt kein schlechtes Wetter nur falsche Kleidung - Teil 2

  • Selbst Schneereste haben wir noch entdeckt

  • Und die Gruppe war stets motiviert dabei

  • Kleine Pause, kurz vor dem Ziel...

  • ...und ab ins kühle Nass

  • Wir haben die Sonne wieder

  • Bergauf zur Golm...

  • ...bergab mit dem Alpinecoaster

  • Auf geht´s zur Guschu 2019...

  • ...wo uns die Bayerische Schützenjugend begrüßt

  • Zuerst noch on the road...

  • und dann schon da und die Zelte schon aufgebaut

  • Wettkampfvorbereitung bis ins Detail...

  • ...für einen Wettkampf auf der Olympiaschießanlage von 1972

  • Die Zuschauer stehen bereit...

  • ... und unser Schütze Olli höchstmotiviert am Stand

  • In der Pause gibt es Erholung im Schatten, ...

  • ...Bungee Run ...

  • ... und Bubble Football

  • Aber auch nach Sonnenuntergang geht es noch lange nicht in die Zelte

  • Ein etwas übernächtigtes aber glückliches Betreuerteam.

  • Bis zum nächsten Jahr - zur Guschu 2020

Auf der Internetseite gut-fuer-neckaralb.de unterstützen die Kreissparkassen Tübingen und Reutlingen die unterschiedlichsten Projekte. Die Schützengilde Bühl wurde hier mit dem Neubau der Luftdruckhalle aufgenommen. Es gibt dort die Möglichkeit für den Neubau der Luftdruckhalle zu spenden.


Einfach mal reinschauen unter gut-für-neckaralb.de, Projekt Luftdruckhalle für bessere Jugendarbeit oder direkt auf das Widget über diesem Beitrag klicken. Wir sind für jeden Euro, der gespendet wird, dankbar.


In diesem Rahmen findet am Sonntag, den 02. Juni ab 11 Uhr in Wurmlingen eine Spendenwanderung statt. Genau heißt das, es gibt Wanderstrecken von 6 km, 9 km und 12 km Länge. Für jeden erlaufenen Kilometer spenden die Kreissparkassen Tübingen und Reutlingen 1€. Z.B. bekommt man für eine 12 km Runde einen Gutschein über 12 € mit einem Code. Mit diesem Code kann man das erlaufene Geld auf der Internetseite gut-fuer-neckaralb.de dem gewünschten Projekt zuweisen. Also schnappt eure Familien und macht eine schöne Wanderung um oder auf die Wurmlinger Kapelle. Es ist für eine gute Sache.


Natürlich gibt es auch ein Spendenkonto bei der Schützengilde Bühl.


Unter der Nummer DE 83 641 500 20 000 427 48 94 bei der Kreissparkasse Tübingen kann man den Verein ebenfalls unterstützen.


Herzlichen Dank schon mal im Voraus.

 

Terminänderung Königsadler

Wegen der laufenden Umbauten muss das Königsadlerschiessen dieses Jahr leider ausfallen.

 

 

 
Wie bei unserer Hauptversammlung vorgestellt, stehen große Veränderungen bei der SGi Bühl an: Im Frühjahr/Sommer 2019 werden wir mit dem Umbau unserer 10m-Bahnen anfangen. Um unseren Mitgliedern und Gästen eine moderne 10m-Anlage zu bieten und ein gutes Training - Sommer wie Winter - zu ermöglichen, werden wir dieses Jahr eine Halle für unsere 10m-Stände bauen. Aufgrund der veränderten Vorschriften und Anforderungen konnten wir in der jüngsten Vergangenheit leider nur auf 6 Ständen trainieren. Auch die Bauweise und die "klimatischen Bedingungen" erlauben uns seit einiger Zeit kein ganzjähriges Training mehr und die Wettkämpfe unserer Luftgewehr- und Luftpistolen-Schützen können nicht immer auf unserer heimischen Anlage ausgetragen werden.
 
Es stehen also große Veränderungen an und noch größere Aufgaben liegen vor uns - und da kommt ihr ins Spiel: Wie ihr sicher wisst, erfordert so ein Umbau vor allem zwei Dinge - das nötige Kleingeld und viele helfende Hände.
 
Deswegen möchten wir jede und jeden bitten uns hierbei zu unterstützen. Viele Hände - schnelles Ende. Egal ob jung oder alt, Frau oder Mann, für jeden gibt es eine passende Aufgabe. Nicht jeder muss Schubkarren schieben und Kies schaufeln, auch kleinere/leichtere Aufgaben stehen an und auch über die Organisation des Mittagessens oder einen Kuchen zur Stärkung freuen wir uns. Deswegen lohnt sich es auch vorbei zu schauen, wenn ihr nur ein paar Stunden Zeit habt. Auch Freunde und Unterstützer, die nicht (aktives) Mitglied bei uns sind, sind immer willkommen.
 
Durch möglichst viel Eigenlistung versuchen wir die Kosten so gering wie möglich zu halten - nichts desto trotz ist ein solcher Umbau eine große finanzielle Herausforderung, sodass wir uns über jede Spende sehr freuen und jetzt schon einmal dafür bedanken möchten! Wie sagt der Schwabe: "Auch Kleinvieh macht Mist!" und frei nach diesem Motto freuen wir uns über jede Spende - egal in welcher Höhe. Auch Spenden durch ein Mittagessen oder durch hilfsbereite Handwerker sind eine große Hilfe für uns!
 
Natürlich möchten wir unsere Unterstützer nicht unerwähnt lassen, sodass die Namer aller Spender einen Ehrenplatz in unserer neuen Halle erhalten werden. Und damit ihr nicht "mit leeren Händen da steht" bekommt ihr direkt diese speziell gravierten Bausteine, symbolisch für euren Spendenbetrag. Und natürlich erhaltet ihr auch eine (steuerlich absetzbare) Spendenquittung.
 
Also helft und unterstützt uns - egal ob mit euren helfenden Händen oder einer finanziellen Spende (oder am besten beides).
Über den aktuellen Stand zu unserem Umbau werden wir euch natürlich stets auf unserer Homepage und auf unserer Seite auf facebook auf dem Laufenden halten :)
 
 
 

 

Link zu Facebook   Link zu Twitter   Link zu AmazonAmazon Erklärung

Spendenaktion Drucklufthalle

Um unsere Webseite optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmst Du der Verwendung von Cookies zu. Es werden zum Beispiel folgende anonymisierte Daten von Google Analytics ausgewertet: Dauer der Sitzung, Anzahl der Seitenbesucher, welche Seiten wurden besucht sowie die Absprungrate. Damit können wir feststellen, welche Inhalte für unsere Besucher interessant sind und welche Themen nicht. Diese Information helfen uns dabei in Zukunft unsere Webseite für unsere Besucher besser zu gestalten. Somit profitieren alle von dieser Analyse. Der Verwendung von Google Analytics-Cookies kann jederzeit über den folgenden Button widersprochen werden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen