Am 04. und 05. September nahmen Frank Hönle und Michael Raidt bei den Deutschen Meisterschaften auf der Olympiaanlage in München teil. Frank Hönle in der Disziplin Kleinkalibergewehr 50m stehend mit Zielfernrohr und Michael Raidt mit dem Sportrevolver 357 Magnum auf 25m.
Als erstes war Frank dran. Nach einer mäßigen 1. Serie mit 86 Ringen (von 100) drehte er noch mal richtig auf und schoss in der 2. Serie überragende 95, und in der 3. Serie 93 Ringe. Mit insgesamt 274 Ringen (von 300) landete er von 82 Teilnehmern auf einem ausgezeichneten 22. Platz.

 

Einen Tag später war Michael gefordert. Ernüchternd waren seine ersten 2 Serien mit jeweils 94 Ringen (von 100). Da hatte er sich ein bisschen mehr erwartet. Doch auch er steigerte sich und kam in der 3. Serie auf 97 Ringe. Zum krönenden Abschluss schoss er dann in der 4. Serie 10 mal die 10, also 100 Ringe von möglichen 100. Mit seinen insgesamt 385 Ringen (von 400) belegte er am Ende einen hervorragenden 7. Platz, nur einen Ring hinter dem 6. Platz, der noch zur Teilnahme am Finale berechtigt hätte.

 

Eine Woche vorher schon war Stefan Kirchner bei der Deutschen Meisterschaft des BDS in Philippsburg aktiv. Mit dem Zielfernrohrgewehr auf 300m landete er auf einem beeindruckenden 4. Platz. Bei seinen 295 Ringen (von 300) traf er von seinen 30 Schüssen sage und schreibe 26mal die 10. Diese Leistung ist umso höher einzuschätzen, da es hier in der Nähe so gut wie keine Möglichkeit gibt auf dieser Distanz zu trainieren.

 

Alles in allem war es eine sehr erfolgreiche Teilnahme unserer Schützen.
Herzlichen Glückwunsch und auf ein Neues im Jahr 2013.

Die Landesmeisterschaft ist vorrüber und Bühl war wieder mal gut vertreten. Insgesamt durfte 9 Mal für die Schützengilde an den Start gegangen werden. Leider schaffte es keiner eine Medaille zu erringen, doch können sich die Ergebnisse dennoch gut sehen lassen.

 

Hervorzuheben ist der 4. Platz von Michael Raidt in der Disziplin Revolver 357 MAG, der sich mit starken 384 von 400 Ringen wie schon letztes Jahr für das Finale der letzten 6 qualifiziert hat, in welchem er dann 96 Ringe erzielen konnte, womit er das Treppchen nur um Haaresbreite verpasste. Diese Leistung war aber gut genug um sich für die Deutsche Meisterschaft Anfang September zu qualifizieren! 

 

Auch qualifizieren konnte sich Frank Hönle, der in der Disziplin KK CZ mit 271 von 300 möglichen Ringen einen 6. Platz erreichte. Diese Disziplin ist noch recht jung, deshalb eine kurze Erklärung: CZ steht für Carl Zeiss, hier wird mit dem Kleinkalibergewehr stehend freihändig auf eine normale Kleinkaliberscheibe geschossen, mit dem einzigen Unterschied, dass anstatt Diopter und Ringkorn ein Zielfernrohr auf das Sportgerät montiert wird, was das Zielen nicht unbedingt einfacher macht.

 

"Zum ersten Mal bei der Landesmeisterschaft!" hieß es für unser Nachwuchstalent Lydia Schiele, die trotz ihrem ersten Jahr in der Damenklasse sich gleich qualifizieren konnte. Mit 570 von 600 möglichen Ringen in der Disziplin Kleinkaliber-Liegend konnte sie ihr gutes Ergebnis vom Bezirk bestätigen und war am Ende stolz nur 9er und 10er geschossen zu haben, was immerhin zu einem 30. Platz reichte.

 

Hier noch die restlichen Ergebnisse von den Schützen aus Bühl:

Standardpistole Schützenklasse
Michael Raidt 13. Platz mit 535 Ringen (von 600)

Kleinkaliber-Liegend Schützenklasse
Frank Hönle 18. Platz mit 586 Ringen (von 600)

Sportpistole Schützenklasse
Michael Raidt 16. Platz mit 556 Ringen (von 600)

Luftgewehr Schützenklasse
Frank Hönle 23. Platz mit 386 Ringen (von 400)

Revolver 357 MAG Altersklasse
Frank Nicklaus 38. Platz mit 351 Ringen (von 400)
Matthias Müller disQ mit 359 Ringen (von 400)

Wir wünschen allen Schützen weiterhin viel Erfolg, vor allem bei den bevorstehenden Deutschen Meisterschaften!

Am Sonntag, den 08. Juli 2012 veranstaltete die Schützengilde Bühl ihren zweiten Tag der offenen Tür. Ab 10 Uhr morgens waren die Stände für Schießsportinteressierte offen. Nach anfänglicher Flaute und dem Regen kamen mit der Sonne auch immer mehr interessierte zu uns ins Schützenhaus. Dort erwartete sie ein vielfältiges Programm.

 

Einige Mitglieder stellten ihre Waffen in einer Waffenschau dar. Dort sah man die Entwicklung der Waffen von damals bis heute. Von antiken Waffen bis zu den heutigen, modernen Präzisionswaffen. Viele Besucher waren erstaunt über die Feinfühligkeit der heutigen Gewehre und Pistolen.

 

Wer nicht nur schauen wollte, konnte verschiedene Waffen auf den Ständen unter fachkundiger Anleitung und Aufsicht unserer Schützen natürlich auch mal ausprobieren. Ein paar Besucher feierten sogar kleine Erfolge.

 

Erfolgreich und treffsicher waren auch die Kinder und Jugendlichen, sowie die Erwachsenen beim Schießen auf die Glücksscheiben. Mit dem Luftgewehr auf 10m und mit dem Kleinkalibergewehr auf 50m konnte man seine Treffsicherheit testen. Die besten 3 Schützen der jeweiligen Disziplin wurden mit einem Pokal ausgezeichnet.

 

Mit der Verlosung der vielen schönen Tombolapreise endete auch schon wieder ein erfolgreicher Tag der offenen Tür. Vielen Dank an alle Spender der Tombolapreise.

 

Jugendleiterin Lydia Schiele bei der Arbeit
„Volles Haus\" im Biergarten
Jugendleiterin Lydia Schiele bei der Arbeit
„Volles Haus\" im Biergarten
Jugendleiterin Lydia Schiele bei der Arbeit
1/2 
start stop bwd fwd

Am vergangenen Sonntag war die Schützengilde Bühl mit ihren Salutschützen und Fahnenabordnung zu Gast in Tübingen, um am dortigen Festumzug zum 450 jährigen Jubiläum der Schützengesellschaft Tübingen mitzuwirken.

Pünktlich um 12 Uhr wurde der Umzug von unseren Salutschützen unter der Leitung von Reinhold Haberecht angeschossen. An Nr. 16, hinter dem Musikverein Bühl, führte der Umzug vom Haagtor über den Marktplatz und den Holzmarkt die Neckargasse runter und über die Neckarbrücke zum Busbahnhof.

Um die Wartezeit auf die Busse in Richtung Festgelände zu überbrücken, baten uns die Tübinger Organisatoren noch mal ein Salut zu schießen. Gesagt, getan, schossen wir auf dem Busbahnhof noch einmal drei Salven in den Himmel. Kurz darauf fuhren wir mit dem Bus auch schon zum Festgelände, wo im Anschluss noch der Fahneneinmarsch der Verbände und anwesenden Schützenvereine stattfand.

 

Auch dieses Jahr war die Schützengilde Bühl gut vertreten, insgesamt wurde 27 Mal an den Start gegangen, wobei 7 Mal ein Podestplatz errungen wurde.

 

In der Disziplin Perkussionsrevolver Damenklasse erreichte Patrizia Haberecht mit 117 von 150 möglichen Ringen den ersten Platz. Ebenfalls Bezirksmeister wurde Frank Hönle mit dem Kleinkalibergewehr in der Disziplin KK 50m Zielfernrohr Schützenklasse mit 267 von 300 möglichen Ringen. Auf einen zweiten Platz in der Schützenklasse schoss sich Michael Kulzer mit dem Perkussionsrevolver mit 113 (150) Ringen, sowie Patrizia Haberecht mit der Perkussionspistole mit 110 (150) Ringen. Michael Raidt erreichte mit der Standardpistole einen dritten Platz mit 533 (600) Ringen, ebenso mit dem Revolver 357 Magnum mit guten 376 (400) Ringen. Dies trug dann auch dazu bei, dass die Mannschaft mit Matthias Müller (358) und Frank Nicklaus (360) einen 3. Platz belegen konnte.

 

Nun wünschen wir allen Schützen die sich für die Landesmeisterschaft qualifiziert haben viel Erfolg! Erzielt gute Ergebnisse und vielleicht reicht es ja dem einen oder anderen zur Deutschen Meisterschaft… ;)