Zur diesjährigen Hauptversammlung am 23.03.2013 im Schützenhaus Bühl konnte Oberschützenmeister Frank Nicklaus 32 Mitglieder begrüßen. Er stellte fest, dass die Versammlung ordnungsgemäß einberufen wurde und bedankte sich zuerst bei der Vorstandschaft für die gute Zusammenarbeit im abgelaufenen Jahr.

 

In seinem Bericht ging er zum Planungsstand der neuen Luftdruckhalle ein. Diese liegen aktuell auf Eis. Der Grund liegt in der Politik. Der Verein wolle abwarten, wie sich die nächsten Bundestagswahlen entwickeln. Sollten nämlich die Grünen mit in der Regierung sitzen, würden es alle Schützenvereine schwer haben. Sie wollen das Waffenrecht so verschärfen, das man einen drastischen Mitgliederschwund in den Vereinen befürchten muss. Er wolle daher nicht der Vorstand sein, der den Verein hoch verschuldet hinterlässt, wenn man noch nicht weis, wie es mit dem Verein weitergeht.

 

Ein Highlight im letzten Jahr war der Umzug durch Tübingen anlässlich des 450jährigen Jubiläums der SGes Tübingen am 17. Juni 2012. Die Salutschützen der SGi schossen den Umzug an und liefen dann als einziger Verein mit den Waffen am Umzug mit. Um einen reibungslosen Trainingsbetrieb gewährleisten zu können, müssen die Standaufsichten noch genauer das Schiessbuch führen, um bei evtl. Kontrollen der Ämter keine Probleme zu bekommen.

 

Schriftführer Michael Raidt trug die Mitgliederstatistik vor. 132 Mitglieder hatte der Verein im abgelaufenen Jahr 2012. Veranstaltungshöhepunkte 2012 waren wieder einmal das Königsadlerschießen mit dem neuen Schützenkönig Hans-Jörg Staib, sowie der Tag der offenen Tür. Traditionell wurde auch letztes Jahr wieder des Bühler Dorffest von den Salutschützen eröffnet. Auch das Vereinwanderpokalschießen ist ein fester Bestandteil im Bühler Veranstaltungskalender.

 

Der Leiter der BDS Abteilung, Stefan Kirchner, berichtete über die Aktivitäten der Schützen. Erfolge bei den Landes- und bei den Deutschen Meisterschaften zeigen, wie erfolgreich die Bühler Schützen einmal mehr waren.

 

Sportleiter Matthias Müller konnte auch dieses Jahr wieder auf ein erfolgreiches Sportjahr zurückblicken. Herausragend waren dieses mal unsere Luftgewehrschützen, die ungeschlagen Meister wurden und in die Bezirksliga aufgestiegen sind. Insgesamt waren bei den Wettkämpfen in den verschiedenen Ligen und Disziplinen 8 Mannschaften aus Bühl am Start. Schwerpunkt im Bericht von Wirtschaftsleiter Thomas Dambacher war der Pächterwechsel in der Gaststätte. Seit Dezember 2012 ist mit Stefanie Butscher und Markus Sandow ein neues Pächterpaar im Schützenhaus. Thomas hofft dass die beiden in Zukunft noch viel Freude am Schützenhaus und den hoffentlich vielen Gästen haben werden.

 

Auf ein Ereignisreiches Jahr konnte auch Jugendleiterin Lydia Schiele zurückblicken. Sowohl die sportlichen Aktivitäten wie z.B. Wettkämpfe, Jugendbezirkspokal und Gaujugenpokal, als auch der Ausflug nach Braz, Grillabende oder die Teilnahme an der Dorfolympiade zeigen, dass die Jugendarbeit im Verein einen sehr hohen Stellenwert besitzt.

 

Finanziell steht der Verein laut Kassiererin Patrizia Haberecht relativ gut da. Man habe notwendige Renovierungsarbeiten seitens der Kasse gut verkraftet. Die beiden Kassenprüfer Marcus Bodamer und Eberhard Hönle bescheinigten die sehr gute Führung der Kasse. Sie hatten an der Kassenführung nichts zu bemängeln und empfahlen der Versammlung die Entlastung.

 

Ute Bürger-Junger lobte die gute Jugendarbeit und die vielen sportlichen Erfolge. Sie hofft, dass das Schützenwesen wieder in ein positiveres Licht rückt. Anschließend schlug sie der Versammlung die Entlastung der Vorstandschaft vor, die den Vorschlag auch einstimmig annahm.

 

Geehrt wurden dieses Jahr für:

 

25jährige Mitgliedschaft
Arnold Manz und Ralf Mutschler

 

40jährige Mitgliedschaft
Hilde Hölz und Hartwig Pfeffer

 

 

Arnold Manz

 

Zum Abschluss bedankte sich Feuerwehrkommandant Meinrad Weber für die Hilfe beim
Jubiläumsfest der Feuerwehr Bühl.