Mitte September, etwas später als die letzten Jahre üblich, ging es auch dieses Jahr wieder nach Raggal in Vorarlberg. Obwohl eher bescheidene Wettverhältnisse vorhergesagt wurden, wurde eine seit Jahren bestehende Tradition auch dieses Jahr nicht vergessen und so machten sich bereits an einem schönen Donnerstag Thiemo, Frank H. und Dennis mit den Fahrrädern auf den Weg in die Berge. Nach einem regenfreien Tag übernachteten sie am Bodensee bevor sie sich Freitagmorgen weiter auf den Weg machten. Auch an diesem Tag hatten sie Glück, denn das Wetter spielte mit und erst auf den letzten Höhenmetern vor der Hütte begann es zu regnen. Das war aber nicht schlimm, denn auch die 8 anderen Mitwanderer, die bei Ebi, Frank S. und Evi mit dem Auto mitkamen, waren nur wenige Minuten vom Ziel entfernt. Nachdem trotz der Regenschauer die Autos ausgeladen und die Hütte eingeräumt war, begannen Sonja, Franzi, Lydia, Anna und Kevin und auch unsere Jungschützen Beni, Katha und Luisa und auch die anderen mit den Vorbereitungen für das Abendessen. Es gab leckeren frisch gebackenen Fleischkäse mit Kartoffelsalat und grünem Salat. Nachdem alles gespült war, verbachten wir einen netten Hüttenabend und hofften, dass der Regen am nächsten Tag aufhören würde.


So war es dann auch und als wir am Samstagmorgen aufstanden, war es zwar noch etwas kalt und wolkig, aber trocken. So gingen wir nach einem ausgiebigen Frühstück los zum Walderlebnispfad beim Marulbach. Der zunächst noch wolkenverhangene Himmel hinderte uns nicht daran, das wunderschöne Tal dieses Bergbachs zu erkunden und auch eine kleine Erkundung zu Wasser ließen wir uns nicht nehmen. Vom Tal aufwärts ging es dann zur Alpe unseres Nachbarbauerns aus Raggal, wo wir unser wohlverdientes Vesper genossen, zu dem passend auch die Sonne zwischen den Wolken hervorkam. Anschließend ging es auf den Rückweg, wo wir oberhalb des Baches entlangwanderten und auch Zeit für ein Gruppenfoto blieb.
Wieder zurück auf der Hütte legten wir dann gleich mit den Vorbereitungen für das Abendessen los – Maultaschen mit verschiedenen Salaten. Und nach einer warmen Dusche und dieser leckeren Stärkung verbachten wir noch einen langen und schönen Abend bei Gemeinschaftsspielen auf der Hütte.


Mit dem Sonntag brach dann leider schon der letzte Tag unseres Wochenendes an und der begrüßte uns mit Regen. Aber zunächst stand sowieso ein großes Frühstück, die Reinigung der Hütte und das Laden der Autos an. Da aber auch nun der Regen nicht nach lassen wollte, entschlossen wir uns, den Rest des Tages in der Therme in Bad Saulgau zu verbringen, bevor wir am späten Nachmittag wieder alle wohlbehalten daheim ankamen.

 

 

Unsere 3 Radler
Der bekannte und geliebte Ausblick aus der Hütte
Los gehts zur Wanderung
Trotz wolkenverhangenem Himmel...
...war der Marulbach wunderschön
Noch schnell eine Erkundung zu Wasser...
...bevor es bergauf zur Alpe geht
Und noch ein leckeres Vesper...
...und ein Gruppenbild
Kartoffeln schälen für den Salat
Gemütlicher Hüttenabend
Gruppenfoto
Unsere 3 Radler
01/12 
start stop bwd fwd